Formula Student

Formula Student

Die Formula Student ist eine großartige Herausforderung für Studierende aus aller Welt, die in Teamarbeit an ihren Hochschulen und Universitäten einen eigenen Formelrennwagen konstruieren. Mit diesem Fahrzeug wird in verschiedenen Disziplinen gegeneinander angetreten.

Der Ursprung der Formula Student liegt in den Vereinigten Staaten von Amerika. Mittlerweile finden zahlreiche Wettbewerbe auf der ganzen Welt statt und jedes Team kann Punkte für die Weltrangliste sammeln. Auf der „Formula Student Combustion“-Weltrangliste sind momentan ungefähr 500 Teams gelistet.

Die Studierenden lernen bereits während ihres Studiums unter Zeit- und Kostendruck ähnliche Aufgaben zu bewältigen, wie die, die anschließend im Berufsleben auf sie warten. Somit ist die Formula Student eine einzigartige praxisnahe Ergänzung zum Studium.

Die Teams müssen bei den Events ein schlüssiges Gesamtkonzept präsentieren. Aufgeteilt sind die Wettbewerbe in statische Disziplinen, die sich aus Businessplan Presentation, Cost Event und Engineering Design Event zusammensetzen. Hinzukommend die dynamischen Disziplinen Skid-Pad, Acceleration, Autocross sowie Endurance. Mit der Fuel Efficiency fließt der Verbrauch während des Ausdauerrennens, dem Endurance, in die Gesamtwertung mit ein.

Bevor man bei den dynamischen Disziplinen an den Start gehen darf, werden die Fahrzeuge durch Jurymitglieder der Formula Student auf ihre Sicherheit überprüft. Die Jury setzt sich aus Experten der Motorsport-, Automobil- und Zulieferindustrie zusammen.

Um bei einem Wettbewerb zu gewinnen, ist es nicht nur entscheidend, das Auto mit der besten Rennperformance und den besten konstruktiven Lösungen im Feld zu besitzen. Eine gute Finanzierungs- und Verkaufsstrategie ist dabei ebenso wichtig, wie ein astreiner Kostenbericht und eine detaillierte Konstruktionsbeschreibung. Das Team mit dem besten Gesamtpaket entscheidet den Wettkampf für sich.